Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

So tauschen Sie die Schwenkgehäuse-Baugruppe aus: nur bei SteelTrak 250.

Hierfür benötigen Sie die Schwenkgehäuse-Baugruppe für SteelTrak & Excalibur >

Benötigte Werkzeuge: 

  • Inbusschlüssel 4, 5 & 6 mm 
  • Kleiner flacher Schraubendreher oder Stahllineal 
  • 10-mm-Gabel-/Schraubenschlüssel 
  • Handschutz 
  • Leiter für den Zugang zur Oberseite des Geräts 

 

So gehen Sie vor 

HINWEIS: Für diese Arbeit sind mindestens zwei kräftige Personen notwendigSchneidstange und Schneidkopfmüssen  entfernt werden. Außerdem müssen Sievor dem Beginn die Anweisungen gelesen und verstanden habenBevor Sie beginnen .

Die folgenden Anweisungen setzen voraus, dass der SteelTrak für den Austausch in seiner senkrechten Einbaulage verbleibt. Auf Wunsch kann das Gerät jedoch von der Wandhalterung abgenommen und zum Arbeiten auf den Boden gelegt werden.

  • Entfernen Sie alle Klingen aus dem Schneidkopf. Lösen Sie die Schrauben der oberen und unteren Griffhalterung mit dem 4-mm-Inbusschlüssel um vier volle Umdrehungen.  Lösen Sie die mittlere Schraube nicht.  Lösen Sie die beiden Befestigungsschrauben der Federleiste mit dem 5-mm-Inbusschlüssel um vier volle Umdrehungen.  Der Schneidkopf sollte sich nun von der Schneidstange lösen undkann vorsichtig nach links bewegt werden, um ihn zu trennen. Das Kabel mit dem Ausgleichsgewicht ist immer noch befestigt und verhindert, dass er herunterfällt Lassen Sie den Schneidkopf trotzdem nicht los, sondern halten Sie ihn immer zuverlässig fest

  • Zum Trennen des Kabels benötigen Sie zwei Personen und einen Klapptritt oder eine Leiter, um an die obere linke Seite des Geräts zu gelangen
  • Stellen Sie Klapptritt oder Leiter wie oben beschrieben auf

  • Eine Person muss das Kabel festhalten und das Gewicht des Gegengewichts tragen, während die andere Person den Schneidkopf stützt und mit einem 4-mm-Inbusschlüssel  Schraube, Unterlegscheibe und Distanzstück entfernt, mit denen die Schlaufe am Ende des Ausgleichsgewichts befestigt ist

  • Halten Sie das Kabel des Ausgleichsgewichts fest und lassen Sie es sich langsam zurückziehen, sodass es in der kreisförmigen Aussparung am oberen Ende der Schneidführung sitzt.

  • Trennen der Schneidstange:  Eine Person muss die Schneidstange an der Maschine halten, während die andere Person folgende Schrauben entfernt

  • Entfernen Sie mit einem 6-mm-Inbusschlüssel  die beiden rot eingekreisten Schrauben, mit denen die Schneidführung an der oberen Platte befestigt ist.Entfernen Sie unbedingt auch die Flanschscheibe.

  • Wiederholen Sie diesen Vorgang am unteren Ende der Schneidführung.

Die Schneidstangenbaugruppe ist sehr schwer und sollte nur zu zweit gehoben werden

  • Nehmen Sie das Gewicht der Schneidstange auf, ziehen Sie sie unten heraus, um die Befestigungsplatte zu entfernen, und senken Sie sie dann auf den Boden ab.  Achten Sie darauf, dass sich das Ende des Ausgleichsgewichtseils nicht in der Oberseite derSchneidstange verfängt.

  • Setzen Sie die obere Schraube wieder ein, um das obere Ende der Zugstange zu stützen, aber ziehen Sie sie nicht fest.Legen Sie die gesamte Baugruppe auf eine große, stabile Arbeitsfläche, um fortzufahren.

  • Hebeln Sie mit einem kleinen Schraubendreher oder Stahllineal die schwarzen Kunststoffabdeckungen ab, die auf der rechten Seite der Schneidstange angebracht sind (rot dargestellt)

  • Entfernen Sie das Klemmgriffgehäuse.Lösen Sie die beiden Schrauben mit einem 5-mm-Inbusschlüssel und ziehen Sie die Baugruppe ab. Achten Sie darauf, dass die Innenseite des Gehäusesdabei nach oben zeigt, damit keine Innenteile auf den Boden fallen.

  • Entfernen Sie die Zugstangenbaugruppe mit den 5-mm- und 6-mm-Inbusschlüsseln. Diese bleibt weiterhin über die Schnur des Ausgleichsgewichts verbunden, das nicht getrennt zu werden braucht. 

  • Oben an der Schubstange befindet sich ein Einsteller, mit dem die Hauptklemmstange ausgerichtet wird. Messen und notieren Sie die Abmessung X. Ziehen Sie den Stift aus dem Gabelbeschlag und lösen Sie die beiden Sicherungsmuttern (die schwarze hat ein Linksgewinde) mit einem 10-mm-Gabelschlüssel.

  • Drehen Sie den Einsteller, um den Spalt zwischen ihm und dem Gabelbeschlag so weit wie möglich zu schließen; manchmal geht das besser mit den Fingern als mit dem Schraubenschlüssel.
  • Entfernen Sie den Stift aus dem unteren Gabelbeschlag
  • Entfernen Sie die Schubstange. Bei manchen Versionen muss die Schubstange möglicherweise leicht gebogen werden, um sie zu entfernen.

  • Entfernen Sie wie abgebildet zwei der Schrauben und Sicherungsscheiben von beiden Schwenkgehäusen (es ist wichtig, dass es die beiden abgebildeten sind) mit einem 4-mm-Inbusschlüssel.

  • Drehen Sie die Schneidstange so, dass der Klemmbalken nach oben gerichtet ist.  Fassen Sie den Klemmbalken mit beiden Händen und ziehen Sie das obere Ende von der Schneidstange weg. Sobald sich das obere Ende von seiner inneren Rolle löst, ziehen Sie das untere Ende heraus. Hinweis:  Der schwarze Gummipuffer befindet sich unten (rot eingekreist) 

  • Achten Sie auf die Richtung, in die der innere Hebel zeigt (zum unteren Ende der Schneidstange).  Heben Sie die schwarze Kunststoffrolle aus dem Schwenkgehäuse, entfernen Sie die beiden anderen Schrauben und nehmen Sie sie aus dem Loch in der Schneidstange heraus

  • WIEDERZUSAMMENBAU – Setzen Sie das Schwenkgehäuse in umgekehrter Reihenfolge wieder ein. Achten Sie dabei auf Folgendes:
    • Bei der Montage der Klemmleiste führen Sie die untere Andruckrolle in ihre Nut ein und drücken Sie die Rolle mit dem Finger in die Nut, während Sie die Klemmleiste in ihre Position drücken. Führen Sie die obere Andruckrolle in ihre Nut ein, drücken Sie sie zum Fixieren erneut mit dem Finger nach unten und schieben Sie die Klemmleiste ganz in die Schneidstange
  • Nutzen Sie bei Bedarf den 10-mm-Schraubenschlüssel, um die Klemmleiste so einzustellen, dass sie parallel zur Rückseite des Hauptgeräts verläuft. 
  • Stellen Sie nach Abschluss der Montage den maximalen Klemmdruck ein.  Drehen Sie die beiden Gewindestifte auf der Vorderseite des Klemmgriffs mit dem 3-mm-Inbusschlüssel im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag und lösen Sie dann jede Schraube um eine ¼ Umdrehung. Es können weitere kleine Anpassungen vorgenommen werden, um den maximalen Klemmdruck zu erhöhen oder zu verringern.
  • Fanden Sie dies nützlich?

    Ja / Nee